Wir starten!

Im Camping Urlaub in Nordfrankreich sprach ich mit einigen Leuten über Feya, die als verspielter Magnet fleißig Kinder und Erwachsener allen Alters und Nationalitäten anzog.

Dabei merkte ich, wie viel Spaß es machte über Feyas und meinen gemeinsamen Weg zu erzählen, zu diskutieren und mit anderen Hundenarren über Futter, Tricks und Campingausflüge mit Hund zu sprechen.

Aus diesem Impuls, dieser Freude heraus entstand der Entschluss diesen Blog zu beginnen.

Als im Dezember 2014 Feya in mein Leben trat, war sie zwar nicht der erste Hund und Labrador der Familie, aber der erste Hund um den ich mich komplett alleine kümmern würde.

Somit kam Feya am 25.12.2014 zu mir und ich war relativ unvorbereitet – klar wusste ich aus der Familie und vom Heranwachsen was ein Hund braucht, wie ich sie ungefähr erziehen will und wie ich sie stubenrein bekomme.

Aber es gibt doch so viel mehr!

Ich googlete, schaute auf pinterest, sah einen Haufen an Videos von Cesar Milan, Martin Rütter und co., überlegte welche Hundebücher ich auf amazon erwerben sollte. Irgendwie schien es aber nicht zu reichen.

Und doch war ich recht unzufrieden mit dem gefundenen Material im Internet.

Schließlich war Feya (obwohl der 7. Familienhund) der erste Hund, für den ich komplett alleine verantwortlich war und den ich eigenständig erziehen würde. Mir machte das ein wenig Angst (plötzlich kamen auch weitere Versicherungen dazu, Anmeldungen bei der Stadt, etc.) und ich fühlte mich trotz Hunde-Background und intensiver Recherche nicht wirklich sicher und vorbereitet.

Mir fehlten alltagstaugliche Quellen im Internet, die mir halfen zu verstehen auf was für eine Rasse ich mich da eingelassen habe und wie ich rassen- und artgerecht den Hund an meiner Seite haben werde, der zu mir passt.

Gleichzeitig hatte ich durch meinen Einstieg ins Arbeitsleben auch nicht mehr soviel Zeit wie als Student und wollte mich festen Gruppen nicht anschließen.

Im Laufe der Zeit zeigte sich auch, dass es schwierig war sich über Wesenstests, Begleithundeprüfungen und Dummy Working Tests zu informieren, ohne direkt in Vereine einzutreten, überlange Videos auf youtube zu schauen oder leicht veralterte Bücher zu kaufen.

Ich wollte mit Feya mehr machen als die obligatorische Hundeschulenerziehung.

Gemeinsam mit meiner treuen Begleiterin Feya möchte ich diese Lücke schließen und auf witziger, alltagsnahen und inspirierender Weise von unserem Leben erzählen und mit Euch gemeinsam Spaß haben.

Wöchentlich werdet Ihr einen neuen Beitrag finden – wenn es ein bestimmtes Thema gibt das Euch interessiert, so schreibt uns!

Wir freuen uns auf das gemeinsame Projekt und dass Ihr auch unterwegs mit Feya seid.

Nana

Follow my blog with Bloglovin

Kommentar verfassen