8 Dinge, an denen man eine gute HuTa erkennt

Manchmal klappt es einfach nicht Arbeit und Hund zu vereinbaren. Ich selbst kann Feya an zwei Tagen die Woche mit ins Büro nehmen, stellte mich aber vor der misslichen Lage, dass ich schauen musste wohin mit ihr an den drei anderen Werktagen.

Ich fragte mich – woran erkenne ich eine gute HuTa?

Eine Internetrecherche zeigte nicht viel – zwar gab sie Pensionen an und auch die eine oder andere HuTa (analog zu KiTa: Hundetagesstätte), aber woher sollte ich nun wissen, welche die richtige für Feya und mich ist? Wo konnte ich meinen Hund ruhigen Gewissens lassen, wenn mein Freund oder meine Eltern sich nicht kümmern konnten?

Ein „professioneller“ Gassigänger oder Feya 8h+ alleine zu Hause zu lassen war keine Option für mich.

Somit stellte ich diese 8 Punkte fest, die eine gute HuTa / Hundetagesstätte für mich ausmachen:

Weiterlesen „8 Dinge, an denen man eine gute HuTa erkennt“

Feya ♥ Büro

Feya ist ein waschechter Bürohund!

Schwanzwedelnd und mit Freude steigt sie die Stufen zum Firmengebäude hoch und begrüßt jeden einzelnen in den Büros bevor sie sich in ihr Körbchen legt.

Tatsächlich habe ich das Glück, dass ich meinen Labrador Feya an 2 Werktagen die Woche mit ins Büro nehmen kann. Es war glücklicherweise nicht schwer meinen Chef dazu zu überreden.

Es waren folgende Bedingungen mit der Firma zu klären damit Feya Bürohund werden kann:

Sie sollte

  • stubenrein sein
  • ein ruhiges Wesen haben
  • menschenfreundlich sein

Weiterlesen „Feya ♥ Büro“

10 Gründe warum ich immer wieder einen Labrador wählen würde

Es gibt mehr als 250 verschiedene, gelistete Hunderassen laut dem VDH e.V. und doch komme ich selber immer wieder auf den Labrador (oder Labby) zurück.

Als Feya im Dezember 2014 relativ spontan in mein Leben trat, war es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht sicher, ob es nicht doch ein Rauhaardackel, Beagel oder eine Deutsche Dogge werden sollte. Es entstand ein großes hin und her als ich mich auf verschiedenen Seiten informierte und doch blieb ich beim LCD e.V.  hängen.

Dort war Feya als „Nofall“ gelistet – „11 Monate alte schwarze Labrador Hündin“ in Oberhausen. Kurzerhand rief ich die Züchterin am 22.12. an und wir vereinbarten den ersten Termin am Folgetag.

Ich hätte niemals gedacht, dass tatsächlich Feya mit die beste Entscheidung meines Lebens werden würde. 

Aber diese 10 Gründe haben mich überzeugt, warum ich mich immer für den Labrador entscheiden würde:

Weiterlesen „10 Gründe warum ich immer wieder einen Labrador wählen würde“

Wir starten!

Im Camping Urlaub in Nordfrankreich sprach ich mit einigen Leuten über Feya, die als verspielter Magnet fleißig Kinder und Erwachsener allen Alters und Nationalitäten anzog.

Dabei merkte ich, wie viel Spaß es machte über Feyas und meinen gemeinsamen Weg zu erzählen, zu diskutieren und mit anderen Hundenarren über Futter, Tricks und Campingausflüge mit Hund zu sprechen.

Aus diesem Impuls, dieser Freude heraus entstand der Entschluss diesen Blog zu beginnen.

Weiterlesen „Wir starten!“